Bayerische Hochschulzentren

Für einzelne Regionen, mit denen Bayern traditionell einen engen Kontakt und Kooperationen pflegt und die bei Studierenden erfahrungsgemäß auf großes Interesse stoßen, wurden durch das Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst besondere Kompetenzzentren eingerichtet. Diese Bayerischen Hochschulzentren bündeln die Informationen zu diesen Schwerpunktregionen und fördern in bestimmten Fällen selbst einzelne Aktivitäten. Durch diese Initiative wird der Kontakt mit diesen Regionen auf dem Gebiet der Wissenschaft, Lehre und Forschung, aber auch im Bereich der Wirtschaft gezielt intensiviert. Jedes Bayerische Hochschulzentrum ist an einer anderen Hochschule oder Universität in Bayern angesiedelt.

Bayerisches Hochschulzentrum für China in Bayreuth

Das Bayerische Hochschulzentrum für China (BayCHINA) ist eine Serviceeinrichtung für alle staatlichen Hochschulen in Bayern. Sie richtet sich zum einen an Studierende in Bayern und China, die an einem Auslandsstudium oder Austauschprogramm interessiert oder beteiligt sind und hierzu Fragen oder Anregungen haben.

Zum anderen versteht sich das BayCHINA als Institution, die den konkreten Austausch zwischen Dozenten beider Partner, sowie die Zusammenarbeit in Forschung & Lehre allgemein und Kontakte zu chinesischen Institutionen wie auch Wissenschaftlern pflegt und fördert.

zur Webseite

Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika in Erlangen

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) ist eine bayernweit tätige Einrichtung zur Förderung der internationalen Vernetzung zwischen Bayern und Lateinamerika.

Als Kompetenzzentrum und Beratungsstelle bietet BAYLAT den Hochschulen, Universitäten und Wirtschaftsunternehmen in Bayern einen umfangreichen Service, wie etwa kompetente Hilfestellung zu Fragen über die Hochschullandschaft, Forschungs- und Lehrmöglichkeiten und wirtschaftlichen Kooperationen in Lateinamerika, wirbt für den Standort Bayern auf Messen in Lateinamerika und unterstützt bayerische und lateinamerikanische Studierende mit eigenen Mobilitätsbeihilfe- und Praktikumsprogrammen. Seinen Sitz hat BAYLAT an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

zur Webseite

Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost-, und Südosteuropa in Regensburg

BAYHOST (Bayerisches Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa) ist eine Einrichtung aller Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Kunsthochschulen in Bayern, die den studentischen und wissenschaftlichen Austausch mit dem östlichen Europa fördert und Hochschulkontakte in die Region koordiniert.

BAYHOST vergibt Stipendien und Mobilitätsbeihilfen für Studien- und Forschungsaufenthalte, Sommerkurse, Praktika und multilaterale akademische Projekte. Darüber hinaus organisiert BAYHOST eigene Projekte: eine Sommerakademie für Deutsch als Fremdsprache, Austauschforen und Fachexkursionen.

Mit der Praktikumsbörse, Hochschulmessen und dem Donauforum schafft BAYHOST für Studierende mit Mittel-, Ost- und Südosteuropakompetenz eine Verbindung zur Berufswelt.

zur Webseite

Bayerisch-Amerikanisches Zentrum im Amerika Haus München e.V.

Die Bedeutung der transatlantischen Verbundenheit jüngeren Generationen zu vermitteln, ist konkrete Zukunftsarbeit für Bayern. Dies ist die Aufgabe des Bayerisch-Amerikanischen Zentrums im Amerika Haus München e.V. (BAZ).

Mit seinem umfassenden und vielfältigen Angebot an Veranstaltungen und Serviceleistungen zu den USA und Kanada wirkt es weit über München hinaus und dient unmittelbar den Interessen Bayerns. Mit dem BAZ besitzt Bayern die größte Institution in Deutschland, die sich der Pflege der transatlantischen Beziehungen widmet. Der Freistaat, die US Regierung, große bayerische Unternehmen, die Vereinsmitglieder und private Spender bestätigen die zentrale Rolle des Amerika Hauses durch ihre finanzielle Unterstützung.

zur Webseite

Bayerisch-Französisches Hochschulzentrum in München

Das Bayerisch-Französische Hochschulzentrum (BFHZ-CCUFB; auf Französisch: Centre de Coopération Universitaire Franco-Bavarois) hat als regionale Schnittstelle den Auftrag, die deutsch-französische Zusammenarbeit in Hochschule und Forschung zu intensivieren.

Das BFHZ wurde 1998 als gemeinsame Einrichtung der Technischen Universität München (TUM) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) gegründet und fungiert als regionale Schnittstelle für die deutsch-französische Zusammenarbeit in Forschung und Lehre. Die Geschäftsstelle des Hochschulzentrums befindet sich an der TUM. Finanziell wird das BFHZ-CCUFB durch das Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie durch das französische Außenministerium getragen.

zur Webseite

Bayerisch-Indisches Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen in Hof

Das Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen BayIND koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien im wissenschaftlichen Bereich. Das Zentrum dient als Anlaufstelle für alle, die an einem Austausch in Studium, Lehre und Forschung zwischen Bayern und Indien interessiert sind.

Das Zentrum dient aber auch als zentrale Serviceeinrichtung für Wirtschaftsunternehmen. Unternehmen nutzen das Bayerisch-Indische Zentrum u.a. als Netzwerkplattform zur Vorbereitung und Durchführung von Kooperationen in dem jeweiligen Partnerland. Hierzu organisiert BayIND regelmäßig Workshops und Seminare, die gezielt auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten sind.

zur Webseite

Bayerisch-Kalifornisches Hochschulzentrum in Erlangen

Mit dem Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum (BaCaTeC) unterstützt der Freistaat Bayern im Rahmen der "High-Tech-Offensive Zukunft Bayern" Kooperationen zwischen Forschern aus Bayern und Kalifornien und fördert und intensiviert die Zusammenarbeit zwischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen in diesen beiden Staaten.

BaCaTeC schafft "Kristallisationskeime", die sich zu einer Vielzahl von neuen intensiven Zusammenarbeiten entwickeln und konzentriert sich dabei auf die Unterstützung eines projektbezogenen Wissenschaftleraustauschs in den High-Tech-Bereichen der Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechniken, neuen Werkstoffe, Umwelttechniken und Mechatronik. Als zentrale Einrichtung bayerischer Universitäten hat BaCaTeC seinen Sitz an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

zur Webseite